2600 Meldungen sind aufgrund des Unwetters beim Krisenstab der technischen Einsatzleitung des Eifelkreises eingegangen, diese wurden alle abgearbeitet. Derzeit beruhigt sich die Lage. Daher liegt die Einsatzleitung  wieder bei den Verbandsgemeinden und der Stadt Bitburg. Das Bürgertelefon ist nun deaktiviert.

Ich danke allen Einsatzkräften für ihre hervorragende Arbeit: den Feuerwehren, dem DRK, der Bundeswehr, der DLRG, dem THW, der Polizei und der Presseinheit PuMa. Außerdem gilt mein Dank der Bevölkerung und den örtlichen Firmen, die sofort reagiert haben, und die Einsatzkräfte unterstützt haben und dies weiterhin mit großem Engagement bei der Beseitigung der Schäden tun. Diese Solidarität in der Bevölkerung ist beispielhaft.

Unterschrift Landrat Streit 3

Landrat Dr. Joachim Streit

Bürgerinfo

Stromausfall-was tun?

Ursache / Ausmaß

Mit Stromausfällen muss jederzeit gerechnet werden. Die Ausfälle der Stromversorgung können nur einen kleinen Bereich für kurze Zeit betreffen, aber auch großflächig und lang andauernd sein. Die Gründe können vielfältig sein: technische Defekte, Unwetter, Instabilität im Verbundnetz, Terroranschläge usw.

Weiterlesen ...

Gemeinsames üben fördert die gute Zusammenarbeit

Unwetterfotos

Führungs unterstützung bei Personensuche in der VG Südeifel

Holsthum / Südeifel

Erster Einsatz für die Führungsunterstützung der Technischen Einsatzleitung des Eifelkreis Bitburg-Prüm.

Seit Anfang dieses Jahres bietet die Technische Einsatzleitung des Eifelkreis Bitburg-Prüm ein Führungsunterstützungskonzept an.

 Vier verschiedene Stufen können durch den Einsatzleiter vor Ort angefordert und durch die jeweilige FEZ oder die Integrierte Leitstelle Trier alarmiert werden.

 

 

So kam es am 28.04.2018 zur überhaupt ersten Alarmierung der Führungsunterstützung der Stufe C (ELW 2 mit Personal und der AB-Führung) mit dem Alarmierungsstichwort „Personensuche“.

Nach Alarmierung um 12:35 Uhr konnte um 13:00 Uhr die Ankunft an der Einsatzstelle an die FEZ Neuerburg gemeldet werden.

Alle Fahrzeuge wurden nach Ausrückeordnung besetzt. Das THW Bitburg unterstützte mit einem MTW um weiteres Personal zur Einsatzstelle zu bringen und besetzte den Wechsellader zum Transport des Abrollbehälter Führung.

 

Nach Ankunft an der Einsatzstelle wurden wir durch den Polizeiführer der Polizeiinspektion Bitburg, den Einsatzleiter der Feuerwehr und den Leiter der Führungsstaffel der VG Südeifel in die Lage eingewiesen.

Unsere Aufgaben waren den ELW-2 und AB-Führung aufzubauen, einsatzbereit zu machen und durch das Personal der IuK zu betreiben. Zusätzlich wurde ein Funkkonzept erstellt.

Durch den Leiter der Führungsstaffel vor Ort wurde das Personal eingeteilt und die einzelnen S-Funktionen festgelegt und nach Absprache zwischen Einsatzleiter und der Leitung der Hundestaffel Eifel-Mosel wurde der Abrollcontainer Führung besetzt und betrieben.

So wurden Feuerwehren in einen Bereitstellungsraum in die Ortslage Holsthum alarmiert, welcher durch Personal des THW betrieben wurde.

Lagekarten wurden erstellt, um die Hundestaffeln vor Ort im Radius von 500 Metern mit ortskundigen Feuerwehrmitgliedern einzuteilen.

Eine Kräfteübersicht vom Bereitstellungsraum und der Einsatzstelle wurde erstellt, um eine evt. Nachalarmierung zu veranlassen und die Menge der Verpflegung sicherzustellen.

Weitere Nachforderungen von Spezialkräften und Material, u. a. die Drohne der VG Prüm wurden durch den Einsatzleiter veranlasst und immer wieder das nachrückende Personal in die Lage eingewiesen. Die Pressearbeit vor Ort wurde vom Pressesprecher der VG Südeifel übernommen.

Unser Dank gilt der Einsatzleitung und dem Leiter der Führungsstaffel der VG Südeifel, die uns im Rahmen des polizeilichen Hilfeersuchens (Personensuche) angefordert haben.

Die Personensuche fand ein glückliches Ende, der Gesuchte kehrte nach zweieinhalb Tagen eigenständig fußläufig zurück.

 Das Einsatzende für die Führungsunterstützung der Technischen Einsatzleitung des Eifelkreis Bitburg-Prüm war gegen 17:00 Uhr. Zehn Einsatzkräfte von Feuerwehr und THW waren seitens der Führungsunterstützung an der Einsatzstelle.

Danke für eure Einsatzbereitschaft und auf weiterhin gute Zusammenarbeit.  

Holger Thomsen, stellv. Leiter TEL Eifelkreis Bitburg-Prüm

Externe Links

Kreisausbildung

Copyright © 2018 Katastrophenschutz im Eifelkreis Bitburg-Prüm. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.